LogoLobbywatch
Wir brauchen Sie! Mitglied werden

Parlamentarische Gruppe ePower - ICT für die Schweiz

IT, Parlamentarische Gruppe, Bern

Angaben zur Organisation
Homepage
epower.swiss
Beschreibung
Die parlamentarisch-wirtschaftliche Initiative «ePower für die Schweiz» ist innerhalb von ICTswitzerland zuständig für die politische Interessensvertretung der ICT-Wirtschaft. Sie will erreichen, dass das Potenzial der Informations- und Kommunikationstechnologien in der Schweiz besser genutzt wird und setzt sich auf dem politischen Parkett für einen starken ICT-Standort Schweiz ein. ePower vermittelt zwischen Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Wissenschaft. Die Aktivitäten basieren auf den drei Säulen Stakeholder Management (Beziehungspflege zu relevanten Zielgruppen), Issue Monitoring (Politradar) und operatives Lobbying (Projekte): Stakeholder Management: ePower bringt Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung an einen Tisch. Viermal pro Jahr wird ein Sessionsanlass organisiert, der sich jeweils einem aktuellen Thema widmet (siehe Veranstaltungen). In diesem Rahmen werden aktuelle ICT-Themen von interessierten Parlamentarierinnen und Parlamentariern, den ePower Mitgliedern sowie Experten diskutiert und gegebenenfalls ins Parlament getragen. Lobbyprojekte: In den Meetings des ePower Kernteams werden aktuelle politische ICT-Issues und die Anliegen der ePower Mitglieder diskutiert. Die diskutierten Issues und Anliegen werden allenfalls in Form von politischen Vorstössen in das nationale oder die kantonalen Parlamente getragen. Issue Monitoring: ePower führt ein breites Monitoring der politischen Ereignisse im ICT-Bereich; insbesondere auf nationaler Ebene. Alle ePower Mitglieder werden von der Geschäftsstelle regelmässig über die relevanten ICT-Geschäfte informiert (Sessionsradar, Sessionsbericht und Politoscope.ch). ePower wurde im Herbst 2005 in Bern von Spitzenvertretern aus Industrie, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Verbänden gegründet.
Folgen Sie uns
Newsletter